NIEDRIGER SÄUREGEHALT VON OLIVENÖL

Gute Bio-Olivenöle haben in der Regel einen mittleren Säuregehalt zwischen 0,2 und 0,6 Prozent. Mit zunehmender Reife der Oliven zerfällt der Hauptbestandteil des Olivenöls, die Triglyceride in Fettsäure-Moleküle und Glycerin. Die Menge dieser natürlich entstehenden freien Fettsäuren wird als Säuregehalt definiert. Ein Säuregehalt von 0 % oder sehr niedrige Werte wie 0,1 % sind daher unrealistisch und können häufig nur durch eine chemische Behandlung erreicht werden. Ein Säuregehalt, der höher als 0,6 % liegt, deutet aber auf eine nicht schonende Verarbeitung hin, insbesondere auf eine zu hohe Temperatur, da bei hohen Graden mehr Fettsäuren frei werden. DelGusto-Olivenöle enthalten nach unseren Analysen durch unabhängige Labore je nach Sorte und Jahr einen Säuregehalt zwischen 0,2 und 0,3 %.

Leave a Comment

Your email address will not be published.